Gemeinsam meistern wir jede Krise!

Wir haben ja unterschiedlichste Menschen in der Belegschaft. Darunter sind Radfahrende, Laufende, Leute, die gerne mit dem Ball spielen und Fußballfans.
Unter den Fußballfans gibt es manchmal freundliche Reibung, wenn es um St. Pauli, HSV, Werder und Co. geht, aber viel mehr als eine hitzige Diskussion ist es nicht, obwohl manche für ihre Mannschaft leben.

Simon und Andy sind zwei davon: Vor Corona sind sie bei Regen, bei Hitze oder strahlendem Sonnenschein ins Stadion gegangen. Andy hat wie gebannt das Spiel verfolgt und Simon hat mit vollem Elan auf der Tribüne gesungen.
Hauptsache die Rothosen des HSV waren zu sehen. Auch bei Auswärtsspielen waren sie dabei und zum lokalen Rivalen vom Millerntor sind sie gegangen, es geht schließlich um guten Sport und nicht nur das eigene Team. Was, wenn dann plötzlich keine öffentlichen Spiele stattfinden? Wenn man seine Jungs auf dem grünen Rasen nur noch in der Glotze sieht? Die Stimmung wurde mies und das hat man auch an der Arbeitsmoral gemerkt.

Bei Das Geld hängt an den Bäumen heißt das nicht: „Dein Problem, du musst funktionieren! Mach deine Arbeit und gib Ruhe.“
Wir helfen den Menschen und haben versucht eine andere Freizeitgestaltung zu erarbeiten. Ein Spaziergang an der Alster? Eine Fahrradtour? Alles ist möglich und gemeinsam macht es Spaß.
Das meiste findet natürlich während der Arbeitszeit statt. Simon fährt zur Abwechslung mal mit dem Lieferwagen mit oder liefert sogar mit dem eigenen Auto aus, Andy geht mal mit dem zweiten Gartenteam auf eine andere Baustelle.

Das ganze Team profitiert, es ist nur mehr Aufwand für die Anleiter und kostet Zeit und Geld. Für unsere Beschäftigten ist uns (fast) kein Preis zu hoch und mit der Unterstützung der Spendenden schaffen wir auch diese Herausforderung! Bitte helft uns weiterhin, weil wir ein großer, bunter Haufen bleiben wollen, der sich gegenseitig hilft!